kosten

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Kostenübernahme einer Therapie. 

Die gesetzlichen Krankenkassen sind angehalten, auch die Kosten alternativer Therapieverfahren zu erstatten. Mit entsprechender Begründung ist dies möglich. hier gibt es schon Vorreiter, da die KK dem privaten Wettbewerb unterliegen.

Private Krankenversicherungen, Beihilfen oder Zusatzversicherungen beteiligen sich oft zumindest anteilig an den Therapiekosten.

 

 

Bei Kindern übernehmen in vielen Fällen auf Antragstellung die Eingliederungshilfe, oder die Kinder- und Jugendhilfe die Kosten.

Die Kostenübernahmesituation klären wir zu Beginn. Ich berate sie gern bezüglich einer Antragstellung und Möglichkeiten der Kostenübernahme.

 

Ermässigungen sind nach Absprache und Vorlage von Nachweisen für Azubis, Studenten und Erwerbslose möglich.

 

Sollten diese Möglichkeiten für sie nicht in Frage kommen,

müssen die Kosten für eine Psychotherapie oder eine Musiktherapie selbst getragen werden.

Es ist jedoch möglich, das Honorar bzw. den Eigenanteil für psychotherapeutische Behandlungen als außergewöhnliche Belastung/Gesundheitskosten i.d. Steuererklärung geltend zu machen.

 

 

Zu Beginn werden 1 Kennenlerntermin und 2 probatorische Sitzungen notwendig, bis es zu einer Therapie kommen kann. diese Kosten müssen in der Regel selbst getragen werden.

Wir entscheiden dann gemeinsam, ob darauf eine Therapie folgen soll.